BVB – Berufsvorbereitende Bildungsmaßnahmen

Einen Ausbildungsplatz zu vermitteln oder eine Stelle auf dem ersten Arbeitsmarkt – das ist das Ziel der berufsvorbereitenden Bildungsmaßnahmen. Das Angebot richtet sich an junge Menschen zwischen 16 und 25 Jahren, die die allgemeine Schulpflicht erfüllt und einen besonderen Förderungsbedarf haben. Die Jugendlichen und jungen Erwachsenen können verschiedene Berufsfelder kennenlernen und sich in einem gewählten Berufsfeld erproben.

Ein Team aus Bildungsbegleitern, Sozialpädagogen, Lehrkräften und Psychologen begleitet die jungen Menschen während der gesamten Zeit der Berufsvorbereitung. Sie alle unterstützen sie dabei, ihre beruflichen Chancen zu verbessern und geben ihnen eine gute Starthilfe ins Berufsleben.

Zu Beginn wird mit den Teilnehmenden ein Kompetenzprofil erarbeitet. Durch Übungen, Tests und Praxiserprobungen werden die Stärken und Potenziale jedes einzelnen ermittelt, und daraus gemeinsam die individuellen Qualifizierungs- und Fördermöglichkeiten entwickelt.

Die Qualifizierung selbst umfasst die Vermittlung von Fachpraxis und Fachtheorie in unterschiedlichen Berufsfeldern, internen Unterricht, erlebnispädagogische Aktivitäten und sozialpädagogische Angebote. Auch psychotherapeutische Einzelgespräche und Krisengespräche mit Psychologen oder Sozialpädagogen sowie das gemeinsame Entwickeln von Lösungsstrategien gehören dazu.

Während der Berufsvorbereitung nehmen die Teilnehmer an Praktika in Betrieben teil. So können sie betriebliche Abläufe, die Erwartungen der Betriebe an Mitarbeitende und die Anforderungen an Auszubildende in dem gewählten Berufsfeld kennenlernen. Darüber hinaus können sie ihre Kenntnisse und Fertigkeiten erproben und weiterentwickeln. Die Praktika helfen den Teilnehmenden, sich für einen passenden Beruf zu entscheiden und erleichtern den Übergang in eine Ausbildungs- oder Arbeitsstelle.

Über eine Teilnahme an der Berufsvorbereitungs-Maßnahme entscheidet die zuständige Beratungsfachkraft der Agentur für Arbeit.

Wer Fragen zur Maßnahme, zu Einstiegsterminen oder den Voraussetzungen hat, kann sich gerne telefonisch, per E-Mail oder persönlich melden.


Kontakt

Carmen Heindl
Bildungsbegleiterin
Albuchstr. 1
89518 Heidenheim
Tel. 07321 319-154
Fax 07321 319-133
Email: carmen.heindl@eva-heidenheim.de