Theoriereduzierte Ausbildung

In Zusammenarbeit mit der Agentur für Arbeit bietet das Berufliche Ausbildungszentrum der eva Heidenheim ein breites Spektrum an theoriereduzierten Berufsausbildungen für lernbeeinträchtigte junge Menschen an. Die Auszubildenden können Ausbildungsgänge absolvieren, die speziell auf ihre Fähigkeiten angepasst sind. Beenden sie ihre Ausbildung erfolgreich, erwerben sie einen qualifizierten Abschluss nach den Vorgaben der IHK, der Handwerkskammer oder der Regierungspräsidien.

Angeboten werden Aus- und Weiterbildungen zum/zur Beikoch/Beiköchin, Fachpraktiker/in Hauswirtschaft, Bauten- und Objektbeschichter/in, Holzbearbeiter/in, Fachpraktiker/in für Feinwerktechnik, Fachpraktiker/in für Metallbautechnik, Verkaufshelfer/in und Fachlagerist/in.

Der theoretische Unterricht findet in der Berufsschule statt, der praktische Ausbildungspart in den Werkstätten des Beruflichen Ausbildungszentrums oder bei externen Unternehmen. Die eva Heidenheim kooperiert mit örtlichen Gewerbe- und Dienstleistungsbetrieben im Landkreis, die Ausbildungs- und Praktikumsplätze anbieten. So bekommen die Auszubildenden auch einen Einblick ins Berufsleben.

Während ihrer Ausbildung werden die Auszubildenden sozialpädagogisch betreut. Die Pädagogen haben nicht nur ein offenes Ohr für die persönlichen Probleme und Nöte der jungen Menschen, sie helfen auch bei der Vermittlung von Arbeits- oder Ausbildungsplätzen, beim Schreiben von Bewerbungen und begleiten sie auf Wunsch zu Vorstellungsgesprächen oder zur Agentur für Arbeit.

Über eine Teilnahme an der Ausbildung entscheidet die zuständige Beratungsfachkraft der Agentur für Arbeit.

Wer Fragen zu den Lehrgängen, zu Einstiegsterminen oder den Voraussetzungen hat, kann sich gerne telefonisch, per E-Mail oder persönlich melden.


Kontakt

Carmen Heindl
Bildungsbegleiterin
Albuchstr. 1
89518 Heidenheim
Tel. 07321 319-154
Fax 07321 319-133
Email: carmen.heindl@eva-heidenheim.de


In Kooperation mit: